Sie wollen abnehmen? Ihre Figur stylen? Fitter werden oder ganz gezielte Muskelpartien stärken? Viele Fragen, auf die es eine klare Antwort gibt: EMS Training. EMS steht für Elektromyostimulation und bedeutet folgendes:  Aktive Übungen während des Trainings werden durch elektrische Reize verstärkt, die über die Gurte und die Jacke auf den Körper übertragen werden.

Während der Muskel arbeitet, wird gleichzeitig die lokale Durchblutung stark angeregt. Der gesteigerte Blutfluss wirkt sich positiv auf das Hautbild aus und beseitigt unter der Haut befindliche Gewebeablagerungen. Auf diese Art entsteht ein Ganzkörpertraining, bei dem auch tiefer liegende Muskelfasern erreicht werden.  Und zwar mit deutlich weniger Zeitaufwand.

Denn eine EMS-Trainingseinheit von maximal 25 Minuten entspricht etwa 1,5 Stunden konventionellem Gerätetraining. Beachten Sie bitte dennoch, dass EMS-Training allein ein effizientes, differenziertes Krafttraining nicht ersetzen, jedoch sinnvoll ergänzen kann. Denn der Muskelaufbau durch „konventionelles“ Krafttraining hat viele positive Nebeneffekte wie eine verbesserte Koordination, Stabilisation, Verbesserung der Knochenstruktur und –Dichte die durch EMS-Training allein nicht zu erreichen sind.

„EMS-Training verbessert jedoch die körperliche Leitungsfähigkeit und Kraft. Sie fühlen sich gesünder, sind beweglicher und ermüden weniger schnell.“

Carmen Ziegler Inhaberin von BEST Fitness Mistelbach

Die Vorteile:

  • Schonend & effektiv: Die Trainingsintensität entsteht bei EMS nicht durch hohe Gewichte, sondern durch die Elektrostimulation. Und das ist viel schonender für Gelenke und Bewegungsapparat
  • Hohe Zeitersparnis:Da beim EMS-Training  alle Muskeln gleichzeitig mit hoher Intensität arbeiten, ersparen Sie sich im Vergleich zu herkömmlichen Trainingsmethoden viel Zeitaufwand.
  • Gewichtsreduktion & Muskelaufbau: EMS fördert eine anhaltende Reduktion von Körpergewicht und Körperfett. Der Grund: EMS-Training löst eine hohe Stoffwechselaktivität sowie den nachhaltigen Aufbau fettfreier Muskelmasse aus. Diese ist meist schon nach wenigen Trainingseinheiten spürbar. Auch nach Operationen hat sich EMS-Training bewährt. Studien zufolge wird der Muskelwiederaufbau dank EMS nach einem chrirugischen Eingriff beschleunigt.
  • Weniger Rückenschmerzen: Dysbalancen bei der Haltemuskulatur im Rücken, Bauch und Beckenboden sind weit verbreitete Leiden. Mit EMS kann man diese schwierigen Muskelgruppen gezielt ansprechen und effektiv trainieren. So können Fehlhaltungen korrigiert und Schmerzen deutlich gelindert werden.
Sie wollen mehr zum EMS-Training erfahren?
© Copyright - BEST FITNESS & GESUNDHEITSZENTRUM